Meine Projekte für eine bessere Welt und eine Einladung, Deine Projekte zu teilen

An dieser Stelle möchte ich mal meine eigenen Aktivitäten in den fünf Jahren, die ich wieder in Deutschland bin selbst würdigen, denn es waren doch schon eine ganze Menge. Ja, sogar so eine große Menge, dass ich seit letzten Sommer wusste, dass ich so nicht weitermachen kann und verzweifelt nach Hilfe suchte.
Ich schrieb mal alle laufenden Projekte je auf einen Zettel und heftete die Zettel an die damals noch leere Wohnzimmerwand. Das war irgendwie cool, meine ganzen vielen Projekte an der Wand hängen zu sehen. Nach 16 Hauptprojekten hörte ich auf, denn ich hatte eine Helferin engagiert, die mit mir herausfinden sollte, für was ich welche Hilfe benötige und wie ich diese eventuell bekommen könnte.
Ich hatte schon einige Inserate geschaltet, dass ich Praktikanten suche, jedoch ohne Erfolg.
Ich lernte dann letzten Sommer jemanden kennen, der sich meines Problems ein wenig annahm. Er gab mir den Tipp, Prioritäten zu setzen.
Dann gab mir jemandimmer wieder den Hinweis, mich auf eines oder höchstens drei Sachen zu beschränken. Bei den vielen angeleierten Dingen war das ganz schön schwierig. Aber ich wusste, dass das stimmte, da ich die Erfahrung bei der Herausgabe meines Buches gemacht habe, dass es funktionierte, wenn man sich auf eine Sache konzentriert. Damals habe ich eine Zeitlang nur noch um das Buch gekümmert und fast nichts anderes gemacht und siehe da: irgendwann war das Buch herausgegeben.

Ich möchte jetzt mal davon schreiben, was ich so alles gemacht habe, um meinen Teil dazu beizutragen, dass die Welt eine andere wird – wie ich es gerne ausdrücke:

  1. Ich habe im Jahre 2018 eine Gruppe gegründet und zehn Monate lang regelmäßig andere Welt Treffen veranstaltet, bei denen wir der Frage nachgingen: „Was können wir tun?“
  2. Ich habe am 8.8.2018 die anotherworld.site ins Leben gerufen, auf der ich nicht nur meine eigenen Zukunftsvisionen, sondern auch die anderer Menschen ebenso wie Initiativen auf dem Weg dorthin veröffentlicht habe
  3. Ich habe mir ein anderes System ausgedacht, nachdem Menschen gesünder leben können, es auf der anotherworld.site veröffentlicht und versucht, es als Prototyp auf die Erde zu bringen
  4. Ich habe zwei Potentialentfaltungskurse und einen Hosting-Kurs bei den Pioneers of Change gemacht
  5. Ich habe die wöchentlichen Wandelgespräche mit initiiert und teilweise moderiert
  6. Ich habe eine H.e.l.f.a. Gruppe initiiert und sie eineinhalb Jahre lang fast alleine moderiert und mich darum gekümmert
  7. Ich habe meinen Vagabundenblog sporadisch weitergeführt
  8. Ich habe mein Buch vom Leben ohne Geld 2020 als Taschenbuch, e-book und Hardcover veröffentlicht
  9. Ich habe eine Gemeinschaftsinitiative fortgeführt
  10. Ich habe Interviews zum Thema Leben ohne Geld gegeben
  11. Ich habe Videos mit Mini-Lesungen und zu anderen Inhalten gemacht
  12. Ich habe die Webseite silvia-fischer.de machen lassen und mein Buch als pdf-Datei zum Download auf Spendenbasis angeboten
  13. Ich habe die violettespirit-Seite mit spirituellen Inhalten begonnen
  14. Ich habe an einem Erfolgsteam und einem Wirkteam bei den Pioneers of Change teilgenommen
  15. Einen Telegram-Kanal andere Welt und zugehörige Austauschgruppe erstellt und interessante Inhalte geteilt
  16. Ich habe angefangen, einen Online-Kurs „Vertrauensvoll geldbefreiter leben“ zu erstellen, um meinen reichen Erfahrungsschatz an alternativem Leben weiterzugeben,

um mal die wichtigsten Dinge zu nennen. Ist doch eine ganze Menge, oder?

Und den Online-Kurs kreiere ich auch weiter. Das ist mein derzeitiges Großprojekt. Viele andere Dinge habe ich nach und nach wieder aufgegeben, manche Sachen abgegeben, andere reduziert, um eines wirklich realisieren zu können.

Ich wünsche mir immer noch Menschen, die Lust haben, auf der anotherworld.site auf neue zukunftsweisende Projekte hinzuweisen und die Seite weiterzuführen, Menschen, die Lust haben, ein anderes System auszuprobieren, bei dem sie ein Grundeinkommen bekommen und sich dafür mit 10 Stunden pro Woche einbringen, Menschen, die helfen, mein Buch zu verbreiten, von dem bald eine verbesserte Neuausgabe erscheint und vieles mehr…

Wenn Du dich angesprochen fühlst, melde Dich gerne und teile auch gerne in den Kommentaren mit, was Du alles getan hast, damit die Welt eine andere, bessere und schönere wird. Hier ist mal Platz für eine Würdigung unserer eigenen Aktivitäten für eine bessere Welt!

Eure Silvia Fischer

Mein Übergangssystem in eine geldlose Welt

3 Kommentare zu „Meine Projekte für eine bessere Welt und eine Einladung, Deine Projekte zu teilen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s