Andere Welt Treffen

Durch was zeichnen sich Andere Welt Treffen aus ?

Andere Welt Treffen wie wir sie bisher durchgeführt haben, haben eine gewisse Form, die wichtig ist, beizubehalten und die ich deshalb hier weitergeben möchte.

Zuerstmal eine Eingangsrunde.

Am Besten, alle sitzen (mit oder ohne Tisch) im Kreis. Nach der Begrüssung stellen sich reihum die verschiedenen Teilnehmer*innen vor und gehen kurz in zwei bis drei Sätzen auf die Fragen ein :

« Wie bin ich da ? Wie geht es mir ? »

und

« Was bringe ich mit ? »

Es ist sinnvoll, im Bedarfsfall die Zeit auf fünf Minuten pro Person zu beschränken.

Die Idee ist, dass jede Person da sein darf wie sie ist, unabhängig von ihren Befindlichkeiten, d. h. auch wenn es ihr nicht ganz so gut geht. Es geht darum, die Menschen da abzuholen wo sie sind und vor allem menschlich, d. h. mitfühlend miteinander zu sein und Verständnis füreinander zu haben.

Nach der Willkommensrunde wird entweder ein(e) Moderator(in) bestimmt oder es wird aufgrund der geringen Grösse der Gruppe entschieden, das Treffen unmoderiert zu gestalten, was auch von Vorteil sein kann.

Ausserdem ist es sinnvoll , zu fragen, welche  Person die Inhalte des Treffens zusammenfassen möchte, um andere, die nicht teilgenommen haben zu informieren. Die Zusammenfassung kann locker sein und nicht so detailliert wie ein Protokoll.

Über den ganzen Treffen steht die Frage :

« Was können wir tun ? »

Im Anschluss an die Eingangsrunde wird anhand der Themen, die da sind und die unter der Frage « Was bringe ich mit ? « schon eingebracht wurden am Besten soziokratisch, das heisst unter Einbeziehung aller beteiligten Menschen der Reihe nach die Frage gestellt, welches Thema oder welche Themen gemeinsam besprochen werden möchten.

Störungen haben Vorrang. Das heisst, wenn eine Störung da ist, wird dieser erst einmal nachgegangen und sie wird im Gespräch gemeinsam ausgeräumt.

Dann werden die Themen, die da sind eines nach dem anderen besprochen. Bei Dingen, bei denen eine Entscheidung ansteht ist es gut, die Meinung aller soziokratisch abzufragen, damit jede Person Gehör gefunden hat und am Entscheidungsprozess aktiv beteiligt ist.

Eventuell wird schon ein nächstes Treffen vereinbart.

Circa zehn Minuten vor Abschluss wird die Abschlussrunde eingeleitet. In der Abschlussrunde wird wie in der Eingangsrunde reihum kurz auf die Fragen eingegangen :

« Wie bin ich jetzt da ? Was nehme ich mit ? »

Es geht darum, die gemeinsam verbrachte Zeit zu würdigen, sich dafür zu bedanken und Impulse für die Zukunft zu setzen, wobei wohlgemerkt nur diejenigen etwas sagen, die dies auch wirklich möchten. Es ist also absolut freiwillig.

Wer Interesse hätte, solche Treffen durchzuführen kann sich gerne an mich wenden, auch wer Interesse an einem Zoom-Call in dieser Form hätte, denn ich überlege, einen solchen zu starten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s