Nachrichten aus der Zukunft

Ursprüngliche Natur zu hundert Prozent geschützt

Das ist ein ganz wichtiger Teil dessen, was ab sofort anders ist. Es gibt da keine Diskussion darüber. Es regieren heute andere Gesetze als zuvor. Bisher konnten die Menschen mit der Erde mehr oder weniger machen, was sie wollten. Das ist vorbei. Wir haben nicht mehr das Recht, ursprüngliche Natur, die vom Menschen bisher unangetastet blieb anzutasten. Egal für was. Ob das für Windräder oder Kohle ist in Deutschland, ob das der Amazonasregenwald ist in Brasilien, ganz egal. Es gilt unsere Verpflichtung als Menschen, dieses Gut zu schützen, die Natur als das höchste Gut, das wir auf dem Planeten haben unbedingt zu schützen – gegen alle Widerstände hinweg. Es gibt keinen einzigen Grund, dem zuwider zu handeln. Geld nicht, Energie nicht, Rohstoffe nicht. Diese Gründe zählen ab heute nicht mehr. Es sind alles Freveltaten wider die Natur und sie gehören aufs Schärfste geahndet. Das ist unsere wahre Pflicht als Menschen in der heutigen Zeit: den Planeten vor dem Raubbau der Ausbeuter*innen zu schützen und alles zu ahnden, was dem zuwiderläuft.

Diejenigen, die bisher in irgendeiner Form beteiligt waren am Raubbau, können helfen am Wiederaufbau dessen, was sie zerstört haben und in mühsamer Kleinarbeit Bäume pflanzen. Mit der großflächigen Vernichtung der Regen- und sonstiger Wälder für welche Gründe auch immer ist es nun vorbei. Wir brauchen kein Palmöl für unsere Lebensmittel und auch keinen Biokraftstoff für den Mobilitätswahn, der in unseren Breitengraden herrscht. Wir brauchen und wollen das alles nicht mehr auf diesem Planeten. Wir dulden das nicht mehr. Es ist schlicht- und einfach vorbei damit. Ihr könnt einpacken. Eure Koffer packen und gehen. Wir danken Euch, dass Ihr auf diesem Planeten ward und so viel Unheil angerichtet habt wie Ihr nur anrichten konntet. Aber jetzt ist es Zeit, zu gehen für all jene, die weiterhin an der Zerstörung des Planeten arbeiten und sich nicht am Wiederaufbau beteiligen wollen.

Wir wollen auch keine Papiertaschentücher mehr aus zertifizierten Eukalyptusplantagen, die auf ehemaligem Regenwald stehen, sondern für Wegwerfartikel wie Toilettenpapier, Küchenrollen und Taschentücher nur noch Recyclingpapier verwendet sehen. Bäume sind Lebewesen und Wälder sind Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Der Mensch hat kein Recht mehr, für den einmaligen Gebrauch normales Papier zu verwenden, da Bäume dadurch ihr Leben lassen müssen, was der heutigen Zeit nicht mehr angemessen ist. Der heutigen Zeit bewusstseinsmäßig angemessen ist einzig und alleine der Verbrauch von Recyclingpapier statt Papier, das sofort nach seiner Benutzung weggeworfen wird. Servietten gehören da auch dazu.

Gebaut und angebaut werden darf nur noch da, wo bisher schon einmal ein Eingriff durch Menschen erfolgte. Alles andere ist automatisch geschützt. Es reicht, wenn zwei bis drei Personen die Aussage machen, dass es sich bisher um ursprüngliche Natur handelte, um Zuwiderhandlungen zu ahnden. Es ist ganz wichtig und entscheidend für unseren Planeten, bisher unangetastete Natur aufs Äußerste zu schützen, denn er bedeutet den Reichtum und den Fortbestand der Erde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s